Ausnahmeregelung zur telefonischen Krankschreibung zum 31. Mai beendet

Bild zu Ausnahmeregelung zur telefonischen Krankschreibung zum 31. Mai beendet

Die Ausnahmeregelung zur telefonischen Krankmeldung ist ausgelaufen: Patienten müssen sich ab 1. Juni wieder persönlich in der Praxis vorstellen. Nach den Vorgaben des Entgeltfortzahlungsgesetzes (EFZG) müssen Arbeitnehmer/innen grundsätzlich spätestens nach drei Krankheitstagen eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arbeitgeber vorlegen. In der sog. Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie (AU-RL) ist festgelegt, welche Regeln für die Feststellung und Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit von […]

(BAG, Urteil vom 17.03.2015 – 9 AZR 732/13) Das Bundesarbeitsgericht hat vor kurzem entschieden, dass eine Arbeitsunfähigkeit nur dann verschuldet ist im Sinne des Entgeltfortzahlungsgesetzes, wenn ein Arbeitnehmer in erheblichem Maße gegen das von einem verständigen Menschen in seinem eigenen Interesse zu erwartende Verhalten verstößt. Bei einem alkoholabhängigen Arbeitnehmer fehlt es nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts […]